© Gymme More / Lena Kulla

Universität oder Hochschule?

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Universität und Hochschule.

Von Merle Werkmeister

Die Entscheidung, ob man an einer Universität oder Hochschule in Deutschland studieren möchte, bringt einige Vor- und Nachteile mit sich. Universitäten bieten eine große Auswahl an Studiengängen, die es ermöglichen, verschiedene Interessen zu erkunden. Hochschulen legen den Schwerpunkt auf Praxisnähe und individuelle Betreuung.

Universität: multikulturell

Ein Studium an einer Universität bietet dir wahnsinnig viele Möglichkeiten: du kannst an großen, teilweise internationalen Forschungsprojekten mitarbeiten. Du lernst von und mit renommierten Wissenschaftler:innen und lernst Studierende und Forschende aus vielen anderen Ländern kennen. Aber ein Studium an einer Universität kann überwältigen: an Vorlesungen nehmen teilweise mehrere hundert Studierende teil und die Uni-Bibliothek und die Mensa sind eigentlich immer voll. Der Fokus auf Theorie kann zu einer weniger persönlichen Atmosphäre führen.

Hochschule: praxisorientiert und gemütlich

Hochschulen legen gewöhnlich den Schwerpunkt auf Praxisnähe und individuelle Betreuung. Das heißt: du lernst den Stoff überwiegend in kleineren Studiengruppen und hast einen engeren Kontakt zu den Lehrenden. Die Lehrinhalte sind sehr praxisbezogen und bereiten dich sehr gut auf berufliche Anforderungen vor. Außerdem sind Hochschulen oft eng mit der Industrie verknüpft. Das heißt für dich: du kannst schon im Studium von einem guten Netzwerk profitieren, in dem du vielleicht sogar schon deinen ersten Arbeitgeber findest. Um an einer Hochschule zu studieren, benötigt es allerdings einiger Sicherheit. Denn in andere Fächer reinschnuppern klappt hier nicht. Das Fächerspektrum ist sehr begrenzt und auch der Forschungsfokus steht eher im Hintergrund.

Die Fakten

Universität oder Hochschule?

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Sehr breites Fächerangebot
  • Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Zugang mit einer allgemeinen Hochschulreife
  • Wissenschaft wird praxisnah angewendet
  • Konzentration auf einzelne Studiengänge (zB. Wirtschaft, Ingenineurswesen, Informatik oder Medien)
  • Spezialisierung auf ein Studienbereich
  • Promotion ist häufig nur in Kooperation mit Universitäten möglich

Hochschule oder Universität?

Die Entscheidung zwischen Universität und Hochschule hängt letztendlich von persönlichen Präferenzen, beruflichen Zielen und der gewünschten Lernumgebung ab. Während Universitäten breite akademische Möglichkeiten und intensive Forschungsfelder bieten, punkten Hochschulen mit praxisnahen Lehrinhalten und individueller Betreuung. Die Herausforderung besteht darin, die Bildungseinrichtung auszuwählen, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen und Karrierezielen passt

Wir sind auch auf Social Media!
Folg uns auf deinem bevorzugten Kanal, um Teil unserer Community zu werden! Hier findest du Informationen über die neusten Unternehmen auf unserer Plattform und spannende Beiträge, die dir den Berufseinstieg und Orientierung erleichtern!
Alles auf einen Blick
FINDE DEINE REGIONALE AUSGABE HIER
FINDE DEINE REGIONALE AUSGABE HIER