© Freepik / Freepik

Das Orientierungsjahr

Nur noch kurz die Welt entdecken.

Von Merle Werkmeister

Nach dem Abitur stehen dir viele Möglichkeiten offen, und das Orientierungsjahr, auch als Gap Year bekannt, bietet dir die ideale Gelegenheit, dich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln, bevor du dich für ein Studium oder den Berufseinstieg festlegst.

Deine Optionen im Orientierungsjahr

Ob du dich für Reisen, Freiwilligenarbeit, Praktika oder Selbstentwicklung entscheidest, das Orientierungsjahr ermöglicht es dir, deine Interessen und Ziele zu erkunden und Erfahrungen zu sammeln. Es ist eine Phase der Orientierung und Selbstfindung, die dir dabei hilft, besser zu verstehen, was du im nächsten Lebensabschnitt möchtest.

Freiwilligendienste

Besonders populär sind der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sowie die Jugendfreiwilligendienste, die vielfältige Einsatzmöglichkeiten im sozialen, kulturellen, ökologischen, sportlichen und integrativen Bereich bieten. Von Freiwilligem Sozialen Jahr (FSJ) bis zum ökologischen Jahr (FÖJ) stehen diverse Optionen offen, inklusive der Möglichkeit, diese Dienste im Ausland zu absolvieren.

Freiwilliger Wehrdienst

Für Interessierte an militärischen Strukturen besteht die Option des freiwilligen Wehrdienstes bei der Bundeswehr. Mit einer Dauer von sieben bis 23 Monaten und der Möglichkeit, sich in eine Karriere als Zeit- oder Berufssoldat:in zu entwickeln, bietet diese Alternative auch eine vergleichsweise gute Vergütung.

Ab ins Ausland!

Für diejenigen, die das Abenteuer im Ausland suchen, bieten sich Au-pair oder Work and Travel als interessante Optionen an. Zudem gibt es die Möglichkeit eines weltweiten Auslandspraktikums, finanziert durch Programme wie Erasmus+, sowohl während des Studiums als auch in der Berufsausbildung. Wer den schulischen Teil der Fachhochschulreife hat, kann das Orientierungsjahr für einschlägige Praktika nutzen. Während des Gap Years werden üblicherweise Kindergeld und Krankenversicherung beibehalten, aber es ist wichtig, sich über die genauen Regelungen zu informieren.

Weiterführende Informationen

Es gibt keine festen Regeln, was im Orientierungsjahr gemacht werden soll. Die Hauptsache ist, dass diese Zeit persönlich gewinnbringend gestaltet wird. Mit einer sorgfältigen Planung und Vorbereitung kann das Orientierungsjahr zu einer bereichernden Erfahrung werden, die dich optimal auf den nächsten Lebensabschnitt vorbereitet.

Unter diesen Links findest du allgemeine Informationen zu den einzelnen Möglichkeiten.

Bundesfreiwilligendienst
Internationaler Jugendfreiwilligendienst
Jugendfreiwilligendienste
Kulturwelt
Pro FSJ
Raus von zuhaus
THW
Weltwärts
Weltweiser

Wir sind auch auf Social Media!
Folg uns auf deinem bevorzugten Kanal, um Teil unserer Community zu werden! Hier findest du Informationen über die neusten Unternehmen auf unserer Plattform und spannende Beiträge, die dir den Berufseinstieg und Orientierung erleichtern!
Alles auf einen Blick
FINDE DEINE REGIONALE AUSGABE HIER
FINDE DEINE REGIONALE AUSGABE HIER